Home Nachrichten Gem. Dielheim

Nachrichten aus Gem. Dielheim

Gem. Dielheim: Brennender Lkw auf A6; Vollsperrung aufgehoben; Pressemitteilung Nr. 2

Gem. Dielheim (ots) - Die Vollsperrung der A6 in Richtung Mannheim ist aufgehoben. Der linke Fahrstreifen wurde freigegeben. Zwei Fahrstreifen sind noch blockiert. Nach den ersten Erkenntnissen geriet die Ladung des 20 Tonners, rund eine Tonnen Altbatterien, aus bislang unbekannten Gründen in Brand. das Feuer ist mittlerweile gelöscht. Ein Abschleppunternehmen ist angefordert. Es kommt derzeit zu erheblichen Behinderungen in Richtung Mannheim/Walldorfer Kreuz. Während der Bergungsarbeiten und Abschleppvorgangs des Lkws dürfte noch einmal eine Vollsperrung notwendig werden. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gem. Dielheim: Brennender Lkw auf A6; Vollsperrung in Richtung Mannheim; Pressemitteilung Nr. 1

Gem. Dielheim (ots) - Kurz vor 15.30 Uhr geriet ein Lkw aus bislang unbekannten Gründen auf de A6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg in Höhe der Gemarkung Dielheim in Brand. Das Fahrzeug steht auf dem Standstreifen. Verletzt wurde nach derzeitigen Erkenntnissen niemand. Aufgrund der großen Rauchentwicklung wurde die Autobahn in Richtung Mannheim voll gesperrt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gem. Dielheim: Unfall zwischen zwei Sattelzügen auf A 6; keine verletzte; ca. 60 Minuten Vollsperrung Richtung Heilbronn; dem Verursacher Blutprobe und Führerschein abgenommen

Gem. Dielheim/A6 (ots) - Am frühen Samstagmorgen kollidierten auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim in Richtung Heilbronn zwei Sattelzügen seitlich miteinander. Verletzt wurde niemand. Kurz nach Mitternacht war ein 27-jähriger Sattelzugfahrer aus bislang unbekannten Gründen ins Schleudern geraten und mit einem seitlich zurückversetzt, neben ihm fahrenden 47-jährigen Sattelzugfahrer kollidiert. Der Sachschaden betrug rund 20.000.- Euro. Der Unfallverursacher stand offenbar unter Alkoholeinwirkung, sodass er eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste. Während der Unfallaufnahme und dem Abschleppen eines der Sattelzüge war die A 6 rund eine Stunde in Richtung Heilbronn voll gesperrt. Der Rückstau betrug rund drei Kilometer. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg ausgeleitet. Die Sperrung wurde gegen 1.45 Uhr wieder aufgehoben. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gem. Dielheim: Unfall auf A 6; Autofahrer verletzt; hoher Sachschaden; Verursacher flüchtet; Zeugen gesucht

Gem. Dielheim (ots) - Am Donnerstagabend ereignete sich auf der A 6, zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg, ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde und ein Sachschaden von rund 40.000.- Euro entstand. Der Verursacher suchte anschließend das Weite. Ein 45-jähriger Mercedes-Fahrer war auf der linken Spur in Richtung Mannheim unterwegs, als gegen 20.40 ein bislang unbekannter Autofahrer plötzlich vom mittleren auf den linken Fahrstreifen zog. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der 45-Jährige aus, geriet ins Schleudern und prallte in die Leitplanken. Dabei verletzte er sich leicht und wurde mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Sein Fahrzeug wurde total beschädigt und wurde abgeschleppt. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelte es sich wahrscheinlich um einen Kombi. Nähere Informationen hierzu liegen nicht vor. Zum Unfallzeitpunkt herrschte auf der A 6 noch reger Verkehr, weshalb die Fahnder des Autobahnpolizeireviers Walldorf davon ausgehen, dass Zeugen den Unfallhergang beobachteten und Hinweise zum Verursacher insbesondere zu dessen Fahrzeug geben können. Diese wenden sich bitte an das Autobahnpolizeirevier Walldorf, Tel.: 06227/35826-0. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gem. Dielheim: Motorradfahrerin bei Auffahrunfall verletzt

Gem. Dielheim (ots) - Am Samstagnachmittag wurde eine 62-jährige Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung von der K 4178/L 612 verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Kurz nach 15 Uhr wollte die 62-jährige Bikerin von der Meckesheimer Straße nach rechts auf die L 612 in Richtung Dielheim abbiegen, musste aber noch wegen des herrschenden Verkehrs anhalten. Dies erkannte eine nachfolgende 31-jährige Nissan-Fahrerin zu spät und fuhr auf. Dabei entstand ein Sachschaden von etwas über 10.000.- Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bis zum Ende der Unfallaufnahme und Abschleppen der Fahrzeuge wurde der Verkehr von Polizeibeamten geregelt. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gem. Dielheim, A6: In Leitplanken gekracht; Autofahrerin verletzt; Rettungshubschrauber angefordert

Gem. Dielheim (ots) - Am Dienstagnachmittag kam es auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Wiesloch/Rauenberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin allein beteiligt schwer verletzt wurde. Die Frau war mit ihrem Ford in Richtung Mannheim unterwegs, als sie kurz vor 17 Uhr, aus unbekannten Gründen zunächst nach links in die Betongleitwand geriet, von dort quer zur Fahrtrichtung nach rechts schleuderte und dort in die Leitplanken prallte. Dadurch verletzte sich die 46-Jährige so schwer, dass sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik transportiert wurde. Ein Rettungshubschrauber war angefordert und bereits an der Unfallstelle gelandet. Ein Transport mit ihm war allerdings nicht notwendig. Das Auto wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden betrug rund 10.000.- Euro. Die Feuerwehr Sinsheim war mit acht Kräften zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle im Einsatz. Die Aufräumarbeiten dauerten rund zwei Stunden. Kurz nach 19 Uhr war die Fahrbahn wieder frei befahrbar. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gem. Dielheim: Unfall auf A 6 mit mehreren Fahrzeugen; Verursacher eingenickt; eine Verletzte; Autobahn rund zwei Stunden voll gesperrt

Gem. Dielheim (ots) - Am späten Montagabend kam es auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim zu einem Verkehrsunfall, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren. Eine Person wurde verletzt. Ein 69-jähriger VW-Fahrer war gegen 23.20 Uhr in Richtung Heilbronn unterwegs, als er nach ersten Erkenntnissen am Steuer einnickte und nach rechts in die Leitplanken prallte. Sein Fahrzeug schleuderte daraufhin an links und blieb total beschädigt auf dem linken Fahrstreifen, quer zur Fahrbahn stehen. Während ein nachfolgendes Fahrzeug lediglich über Trümmerteile fuhr und gering beschädigt wurde, erkannte eine 53-jährige Audi-Fahrerin die Situation in der Dunkelheit zu spät und kollidiert mit dem Verursacherfahrzeug. Das Fahrzeug der 53-Jährigen schleuderte nach dem Aufprall nach rechts und kollidierte dort noch leicht mit einem weiteren, langsam vorbeifahrenden Fahrzeug. Die 53-Jährige wurde dabei leicht verletzt und mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik transportiert. Der Verursacher blieb unverletzt. Die A6 war in Richtung Heilbronn für rund zwei Stunden voll gesperrt. Der Rückstau betrug in der Spitze rund sechs Kilometer. Gegen 1.20 Uhr am Dienstagmorgen wurde ein Fahrstreifen zunächst wieder freigegeben. Der VW und der Audi mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden dürfte weit über 10.000.- Euro liegen. Bei der Überprüfung des Verursachers stellte sich heraus, dass der 69-Jährige, der aus dem Landkreis Esslingen stammt, keinen Führerschein besaß. Die Feuerwehr Wiesloch war mit über 20 Einsatzkräften an der Unfallstelle. Zu ihren Aufgaben gehörten die Absicherung und Ausleuchten und der Unfallstelle sowie die Reinigung der Fahrbahn. Gegen 2.30 Uhr war die A6 in Richtung Heilbronn wieder frei befahrbar. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gem. Dielheim: Unfall in der Nacht auf der A 6; ein Verletzter

Gem. Dielheim (ots) - In der Nacht zum Mittwoch ereignete sich auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Aus bislang unbekannten Gründen geriet der 50-jährige Fahrer eines 3,5-Tonners mit Anhänger, kurz vor 3 Uhr, in Richtung Heilbronn ins Schleudern und prallte rechts in die Leitplanken. Dies führte zu einem Achsbruch seines Fahrzeuges, das unfallbeschädigt auf der Fahrbahn liegen blieb. Zur Unfallaufnahme mussten zwei von drei Fahrspuren gesperrt werden. Der 50-Jährige wurde zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Bei der Überprüfung seiner Daten stellten die Beamten der Autobahnpolizei Walldorf fest, dass der 50-Jährige nicht über die erforderliche Fahrerlaubnisklasse zum Führen des Fahrzeuggespanns Anhänger verfügt. Der Klein-Lkw und der Anhänger wurden abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 5.000.- Euro. Die Fahrbahn war gegen 5 Uhr wieder frei befahrbar. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis dauern an. Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Norbert Schätzle Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1